Indikatoren für Veränderungsbedarf

Während einer normalen Arbeitswoche kann vieles schief gehen. Allerdings gibt es einen klaren Unterschied zwischen alltäglichen Fehlern und grundlegenden Problemen. Um eine Abwärtsspirale zu vermeiden, empfiehlt es sich diesen Unterschied schnell erkennen zu können. Hier erfahren Sie, wie Sie Veränderungsbedarf erkennen, bevor es zu spät ist.


Interne Zeichen

Grundlegend gibt es zwei unterschiedliche Arten der Indikatoren, die interne und die externe. Interne Zeichen sind besonders wichtig, da sie vom Unternehmen kontrollierbar sind. Hier besteht die Möglichkeit, Probleme von innen heraus zu bewältigen oder vorbeugende Maßnahmen zu treffen.

Leistungsindikatoren

Leistungsindikatoren können klare Hinweise für einen möglichen Transformationsbedarf liefern. Zu ihnen zählt beispielsweise der signifikante Anstieg oder Rückgang von wirtschaftlicher Produktivität oder des Gewinns. Einen guten Überblick können Sie durch eine Analyse der Key Performance Indicators (KPIs), wie z.B. Umsatzwachstum erhalten. Die Leistungsindikatoren dienen meist als Grundlage zukünftiger Entscheidungen. Für eine zukünftige Produktivitäts- und Gewinnsteigerungen könnte die Transformation möglicherweise eine Expandierung beinhalten. Die Gefahr ist, dass die Zeichen nicht rechtzeitig entdeckt werden. So führt eine sinkende Produktivität und fallender Gewinn zu einem schleichenden Zerfallsprozess, der eher mit einer konträren Transformation vergleichbar ist. Denn die Folge sind oft weniger Investitionen und Entlassungen und eine daraus folgende Abwärtsspirale, die nur schwer wieder zu stoppen ist.

Technische Indikatoren

Ein weiteres internes Zeichen ist der technische Indikator. Dieser Indikator beinhaltet alle Veränderungsprozesse, die durch technischen Fortschritt ausgelöst wurden. Denn falls Ihre Wettbewerber sich durch Hightech-Werkzeuge einen unüberwindbaren Vorteil verschafft haben, sollten auch Sie über eine digitale Transformation nachdenken. Eventuell hat aber auch ein technischer Fortschritt Ihren Service/Ihr Produkt so grundlegend verändert, dass nun weitere strukturelle Veränderungen erfolgen müssen.

Soziale Indikatoren

Bei den sozialen Indikatoren hingegen geht es um Aspekte wie das Arbeitsklima. Ist das Team motiviert und arbeitsbereit oder kommt es oft zur Frustration? Verstecken sich hinter dem Verlassen von Mitarbeitern in Wahrheit strukturelle Probleme im Unternehmen? Das Arbeitsklima im Unternehmen kann ein sehr starker Indikator für den Veränderungsbedarf sein. Sobald ein Großteil der Mitarbeiter frustriert, demotiviert und energielos ist wird dies vermutlich auch in ihrer Unternehmensbilanz deutlich. Ein klares Zeichen dafür, dass es Zeit ist etwas zu verändern.



Externe Zeichen

Neben den internen können auch externe Zeichen wichtige Hinweise liefern. Externe Zeichen sind zwar außerhalb des Unternehmens, aber üben dennoch starken Einfluss auf dessen Leistung aus. Im Vergleich zu den internen Zeichen können die externen Aspekte nicht direkt kontrolliert oder verändert werden. Hier können nur reaktionäre Handlungen helfen.

Feedback Indikator

Zu den externen Zeichen gehört insbesondere Kunden Feedback. Fragen, Anmerkungen oder Vorschläge zu verschiedenen Produkten oder besserem Service können ein Zeichen für sich ändernde Bedürfnisse der Kunden und damit für die Notwendigkeit von Veränderungen sein.

Markt Indikator

Doch nicht nur Kunden sollten ich Betracht gezogen werden, denn auch Entwicklungen auf dem Markt sind wichtig. Kommt es zur Veränderung einer Branche beinhaltet das oft auch die Produktionskosten. Diese beeinflussen einerseits, die zu produzierende Menge, andererseits aber auch den Preis, zu dem sie verkauft werden. Je nachdem, wie elastisch der Preis ist bedarf es einer Transformation, damit kein großer Verlust an Kunden entsteht. Eine weitere Markt Veränderung kann aber auch durch Gesetzesvorgaben entstehen. Auch hieraus entsteht meist Veränderungsbedarf, weil Unternehmen sich anpassen müssen.



Burned out yet?

Dr. Michael Kres, der sich auf die Transformation von Unternehmen spezialisiert hat, forderte 2017 eine neue Ära des Managements. Für Ihn steht fest, dass erfolgreiche Transformationen nur mit mutigen Managern gelingen kann. Auch er spricht von verschiedenen Veränderungsindikatoren und deren Schweregrad. Genauer gesagt, wie ein Unternehmen unter Burnouts in unterschiedlichem Ausmaß leiden kann:

  • Falls ein Unternehmen an einem latenten Burnout leidet, kann dies durch eine sinkende Produktivitätsrate und Motivation seiner Mitarbeiter erkannt werden.
  • Verfällt es in ein akutes Burnout, ist die ursprüngliche Dynamik des Unternehmens verloren. Die Erwartungen an das Management steigen und das individuelle Engagement sinkt. Durch die geringe Arbeitsmotivation nimmt auch die Innovationsbereitschaft stetig ab.
  • Sobald sich die meisten Abteilungen machtlos fühlen und das Management sich komplett vom Tagesgeschäft isoliert kann ein chronisches Burnout diagnostiziert werden. Dies korreliert oft mit einer unerwarteten Veränderung der Führungspositionen und zunehmenden Schwankungen.
  • Schließlich kann ein Unternehmen an einem letalen Burnout leiden. Wenn das der Fall ist, haben Manager kaum noch Einfluss auf andere Abteilungen, der daraus entstandene totale Kontrollverlust verursacht eine hohe Frustration bei den Mitarbeitern.

Dr. Kres argumentiert, dass ein Unternehmen nur dann sein volles Potenzial ausschöpfen kann, wenn man mutig genug ist, sich zu verändern und zu transformieren. Er rät stark davon ab dieses Burnout arten zu leiden und fordert alle Betroffenen dazu auf bei ersten Anzeichen über eine grundlegende Unternehmenstransformation nachzudenken. In einem weiteren Artikel erfahren Sie mehr über Unternehmenstransformation.

Veränderungsprojekte mit Falcon umsetzen

Um diese Probleme so schnell wie möglich zu erkennen, müssen die Indikatoren regelmäßig bewertet werden. Dies ist sehr wichtig, denn je schwerer das Burnout, desto weniger wahrscheinlich ist eine erfolgreiche Transformation.

Falcon ist eine Software, die speziell für die Planung und Umsetzung anspruchsvoller Transformationsprojekte entwickelt wurde. Mit intelligenten Werkzeugen und smarten Funktionen erleichtert Ihnen die Software Ihnen auf intuitive Weise die Planung, Fortschrittskontrolle und das Reporting. Falcon hilft Ihnen das volle Potenzial Ihres Unternehmens auszuschöpfen, indem es Transformationsprozesse klar und einfach steuert und eine einfachere Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen ermöglicht. Aber vor allem vereinfacht Falcon das Projektmanagement, unabhängig davon, unter welchem Burnout-Grad ein Unternehmen leidet.

Testen Sie jetzt Falcon für 30 Tage kostenlos

Diesen Artikel teilen
XingFacebookLinkedInTwitter
Wir nutzen Cookies für bestmögliche Funktionalität der Webseite. Weitere Einstellungen finden Sie hier.