Tipps um alte Meetingstrukturen aufzubrechen

Warum eigentlich immer die gleichen langweiligen Meetings machen? Wir geben Ihnen 6 Tipps, mit denen Sie Meetings interessanter gestalten und gleichzeitig das Arbeitsklima stärken können.

Meetingstrukturen

1. Besondere Orte

Treffen Sie Ihr Team an einem anderen Ort.
Gerade wenn es um kreative Lösungen geht, ist ein Standortwechsel besonders gut. Gemeinsam Neues erleben wirkt sich auch positiv auf das Arbeitsklima aus.

2. Fragebogen ausfüllen

Lassen Sie alle Beteiligten vor dem Meeting ein Fragebogen ausfüllen. Dieser wird dann im Meeting besprochen und Ergebnisse diskutiert. Besonders, wenn eine ehrliche Meinung der Teilnehmer wichtig ist, bietet sich diese Form an.

3. Workshop machen

Sollen aus dem Treffen konkrete Maßnahmen resultieren, ist ein Workshop eine gute Wahl. Diese Methode ist besonders nützlich, wenn ein völlig neues Thema behandelt werden soll.

Erfolgreiche Projekte mit Falcon

Wir entwickeln die Projektmanagement Software Falcon, die Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projekts hilft. Dadurch sparen Sie viel Zeit und können sich auch auf Ihre Aufgaben konzentrieren.
Machen Sie nicht den Fehler, Projekte mit Excel zu managen!
Wir wissen aus Erfahrung, dass das Chaos groß ist und Projekte deswegen scheitern.

Falcon schafft klare Verantwortlichkeiten und eine einfache Übersicht über das Gesamtprojekt, die Ziele und den Fortschritt.
Starten Sie jetzt ein Projekt mit Falcon

4. Dabei Aufstehen

Das Stand-up-Meeting ist besonders in Startups beliebt. Dadurch sind alle beteiligten wacher und das Meeting dauert nicht unnötig lange. Besonders für eine kurze Abstimmung mit dem Team eignet sich diese Form.

5. Was cooles einbauen

Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Chance mal was anders im Meeting zu besprechen und vorzustellen. Oft entstehen dadurch neue Ideen für den operativen Bereich oder für die Unternehmenskultur.

6. Vorher Ideen sammeln

Bitten Sie die Teilnehmer sich vor dem Meeting Gedanken zu machen und Ideen zu sammeln. Dadurch überlegen alle selbst und lassen sich nicht von den Anderen in eine Richtung beeinflussen.

Diesen Artikel teilen
XingFacebookLinkedInTwitter
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu.