Trends der Automobilindustrie

Im Oktober 2018 fährt Greta Thunberg mit einem Elektroauto den langen Weg von Brüssel nach Stockholm. Angesichts der Risiken des Klimawandels könnte schon bald für viele Elektroautos oder Carsharing zum Haupttransportmittel werden. Die Automobilindustrie ist durch ökologische, soziale und technologische Veränderungen gefordert. Diese Trends können Sie sich hier einmal genauer ansehen.


Carsharing

Das Mobilitätsverhalten der Verbraucher ist momentan in stetigem Wandel. McKinsey erwartet, dass eines von zehn verkauften Autos im Jahr 2030 als Gemeinschaftsfahrzeug genutzt wird. Schon heute ist der Anteil der jungen Menschen mit Führerschein von 76 auf 71 Prozent in den USA gesunken. Die Zahlen zeigen also deutlich, dass Carsharing eine echte Alternative zum herkömmlichen Privatverkehr ist. Das jährliche Wachstum von Carsharing liegt momentan bei über 30 Prozent. Vor allem in Städten mit besonders hoher Bevölkerungsdichte sind Autos mittlerweile zur Qual geworden. Staus und fehlende Parkplätze veranlassen viele, auf öffentliche Verkehrsmittel oder Carsharing umzusteigen. Der zusätzliche Rückgang des emotionalen Wertes des Autos und der parallele Anstieg des ökologischen Drucks trägt weiter zum Wandel bei. Daraus folgt ein Anstieg der Carsharing Nutzung, um die schädlichen Abgase des Autos zu reduzieren.

Autonomes Fahren

Der technologische Fortschritt im Bereich des autonomen Fahrens führt bereits zu großen Veränderungen in der Automobilindustrie. McKinsey prognostiziert, dass nach der Lösung technologischer und rechtlicher Probleme bis zu 15 Prozent der im Jahr 2030 verkauften Neuwagen völlig autonom sein könnten. In der Zwischenzeit wird ein fortschrittliches Fahrerassistenzsystem eine entscheidende Rolle in der Branche spielen. Diese führen dazu, dass Auto fahren ausschließlich funktionalen Wert hat und gibt uns mehr Zeit, die wir in andere Sachen investieren können.



Elektrisches Fahren

Elektrifizierte Fahrzeuge werden immer wettbewerbsfähiger, doch der Grad ihrer Anpassung auf der lokalen Ebene wird stark variieren. Denn für einen breiten Einsatz von Elektrofahrzeugen wären strengere Emissionsvorschriften, niedrige Batteriekosten und eine breit verfügbare Ladeinfrastruktur notwendig. Im Jahr 2030 könnte der Anteil der elektrifizierten Fahrzeuge laut McKinsey zwischen 10 und 50 Prozent des Neuwagenabsatzes liegen. Elektroautos verringern die Umweltbelastung und sind damit für Kunden attraktiver geworden. Da die Produktion von Elektroautos jedoch hohe Emissionen verursacht, steht Entwicklungspotential noch aus.

Vernetztes Fahren

Blockchain verbesserte Preisstrategien soll mehr Transparenz für die Kunden gewährleisten. Aber nicht nur die Blockchain-Technologie bringt Veränderungen in der Automobilindustrie, auch das IoT trägt zur Entwicklung bei. Das ‚Internet of things‘ soll auch fortan tiefer in das Auto integriert werden. Online surfen während der Fahrt in einem autonomen Auto oder Autos, die wichtige Informationen miteinander kommunizieren, werden angestrebt und ausgebessert. Darüber hinaus reduziert die Cloud-basierte Automobilindustrie Kosten und eliminiert jede Abfallquelle.

Allgemeiner Ausblick

McKinsey erwartet, dass Automobile-Einnahmen um 30 Prozent wachsen werden und sich 2030 auf bis zu 15 Billionen Dollar belaufen könnten. Der Automobile Absatzmarkt soll hingegen mit einer verminderten Rate von jährlichen 2 Prozent wachsen. Dieser Rückgang wird im Wesentlichen auf eine verstärkte Nutzung von Carsharing zurückgeführt. Die Entwicklungen werden allerdings Region abhängig stark variieren. In London, wo der Besitz eines Autos zu einer Belastung für die meisten Menschen geworden ist, könnte sich Carsharing schneller entwickeln als in den USA, wo die private Autonutzung das bevorzugte Verkehrsmittel bleiben wird. Sie sollten sich also auf Unsicherheiten vorbereiten, denn der technologische Fortschritt hat noch lange nicht sein volles Potenzial ausgeschöpft. Außerdem sollten sie sich auf eine gestärkte Kooperation zwischen Automobilhersteller, Zulieferer und Dienstleister einstellen. Letztendlich muss sich die Automobilindustrie einer Sinnfindungsphase hingeben, aus der mit größter Wahrscheinlichkeit einige neue Unternehmensmodelle hervor gehen werden.

Projekte erfolgreich mit Falcon umsetzen

Die von uns entwickelte Projektmanagement Software Falcon wurde speziell für die Umsetzung von Strategieprojekten entwickelt. Mit intelligenten Werkzeugen und smarten Funktionen erleichtert Ihnen die Software Ihnen auf intuitive Weise die Planung, Fortschrittskontrolle und das Reporting. Dadurch sparen alle Beteiligten wertvolle Zeit und können sich auf ihre Aufgaben konzentrieren. Mit Falcon erhält jedes Mitglied eine einfache Übersicht über das Gesamtprojekt, die Ziele und den Fortschritt.

Testen Sie jetzt Falcon für 30 Tage kostenlos

Diesen Artikel teilen
XingFacebookLinkedInTwitter
🍪

Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern.