Fränkische Rohrwerke

etabliert ein nachhaltiges und effizientes Transformationsprogramm

Worum geht's?

FRÄNKISCHE ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Rohren, Schächten und Systemkomponenten aus Kunststoff und Metall und bietet Lösungen für Hochbau, Tiefbau, Automotive und Industrie. Seit über 100 Jahren gehört das Familienunternehmen zu den innovativsten und erfolgreichsten Unternehmen der Branche. Grundlage für die zahlreichen Innovationen sind drei Schlüsselerfindungen: das weltweit erste flexible Elektroinstallationsrohr aus Metall, seine Weiterentwicklung aus Kunststoff und das gelbe Dränrohr. An den weltweit 22 Produktions- und Vertriebsstandorten sind über 5.000 Mitarbeitende beschäftigt, davon ca. 1.900 in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2020/21 erwirtschaftete das Familienunternehmen einen Umsatz in Höhe von ca. 575 Millionen Euro.

FRÄNKISCHE Rohrwerke ist der Hersteller des weltweit ersten Wellrohres aus Metall bzw. Kunststoff

Als global Player mit starkem Wachstum sieht sich die Gruppe zunehmend internationalen Herausforderungen, aber auch Chancen ausgesetzt. Steigende Rohstoffpreise, ESG und immer kürzere Innovationszyklen sind dabei die Haupttreiber. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, etablierte das Unternehmen gemeinsam mit (Horváth & Partners) ein nachhaltiges Effizienzprogramm, das den Blick sowohl auf interne Prozesse als auch auf neue Umsatzzweige richtet. Die dabei entwickelten Initiativen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit, Effizienz und organisatorischer Optimierung werden in Falcon abgebildet und nachverfolgt.

Erfolgsgeschichte mit Falcon:

Knapp 30 Mitarbeiter:innen steuern unternehmensweit, aber mit Schwerpunkt Deutschland, die laufenden Maßnahmen und behalten dabei die wichtigsten Informationen konstant im Auge. Falcons intuitive Handhabung und Einfachheit ermöglicht Projektteilnehmer:innen, die Maßnahmen zu planen, zu tracken und auf Knopfdruck Berichte zu generieren.

Die Aggregation ermöglicht hierbei, das „Große Ganze" im Auge zu behalten. Die Projektteilnehmer:innen arbeiten an ihren jeweiligen Initiativen, markieren einzelne Aktivitäten als erledigt und tracken die messbaren Effekte. Über die Aggregation zu dem Gesamt­programm muss sich die erfahrene Projektleitung keine Sorgen machen, da Falcons Baumstruktur dies vollkommen automatisch übernimmt. Dank regelmäßiger Statusmeetings kann die Entwicklung des Projekts ohne komplizierte Spreadsheets nachverfolgt werden. Dabei steht insbesondere das Reporting im Fokus, das von den Projektteilnehmer:innen auch intern und außerhalb der festen Statusmeetings regelmäßig genutzt wird.

Falcon hilft dem Projektteam, die zahlreichen Maßnahmen mit den jeweiligen Verantwortlichen sehr schnell und übersichtlich zu besprechen und nachzuverfolgen. Es ermöglicht, Effekte transparent und visualisiert auf Knopfdruck zu ermitteln, und bietet damit dem Lenkungsausschuss eine auf das Wesentliche konzentrierte Plattform.

Zeitraum

36 Monate

Komplexität

5 Projekte
30 Nutzer
70 Maßnahmen
0 Aktivitäten

Nutzung

Logins pro Monat
300
Reportingzyklus
vier-wöchentlich
Beliebtestes Feature
Automatisches Reporting
Häufigster Maßnahmentyp
Process Improvement

Support Rating

Ergebnis

  • Prozessverbesserungen
  • Effizienz- und Ergebnisverbesserung
  • Weitere Innovation im Prozess- und Produktionswesen
  • Hohe Transparenz über den Stand der Transformation weltweit

Rückruf gefällig?

Wir melden uns bei Ihnen und beantworten alle Fragen in einem knackigen Telefonat.

Callback illustration
🍪

Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern.